WordPress

CMS für ihr Unternehmen

WordPress ist eine freie Software zur Verwaltung der Inhalte einer Website (Texte und Bilder). Sie bietet sich besonders zum Aufbau und zur Pflege eines Weblogs an, da sie erlaubt, jeden Beitrag einer oder mehreren frei erstellbaren Kategorien zuzuweisen, und automatisch die entsprechenden Navigationselemente erzeugt. Parallel gestattet sie auch hierarchische Seiten. WordPress kann als Blog, normale Webseite oder beides in Kombination verwendet werden. Nelvius Design aus Gerstetten zeigt ihnen wie Webdesign mit WordPress geht.

WordPress CMS Backend

Einfach verwalten mit einem CMS

Ein Content-Management-System (kurz: CMS, deutsch „Inhaltsverwaltungssystem“) ist eine Software zur gemeinschaftlichen Erstellung, Bearbeitung und Organisation von Inhalten (Content) zumeist in Webseiten, aber auch in anderen Medienformen. Diese können aus Text- und Multimedia-Dokumenten und Bildern bestehen. Ein Autor, Redakteur mit eigenen Zugriffsrechten kann ein solches System in vielen Fällen mit wenig Programmier- oder HTML-Kenntnissen bedienen, (Ideal für eingewiesene Mitarbeiter) da die Mehrzahl der Systeme über eine grafische Benutzeroberfläche verfügen. WordPress hat sich hier als äusserst Benutzerfreundlich erwiesen. Die Anbindung an Facebook, Twitter, uvm. ist auch sehr leicht.

Um WordPress zu installieren, wird ein Webspace benötigt, der die folgenden Mindestvoraussetzungen erfüllt:

  1. PHP-Version 5.2.4 oder höher
  2. MySQL-Version 5.0 oder höher
  3. Das Apache mod_rewrite Modul, für „schönere URLs“

WordPress empfohlen

von Nelvius Design

Die Entwicklung von WordPress folgt den aktuellen Trends der Web-Technologien. Mit WordPress erhalten sie eine Software, die technisch auf dem neuesten Stand ist. WordPress ist weltweit das meist genutzte Content Management System (CMS) und bietet sich für das private Tagebuch ebenso an, wie für umfangreiche Webprojekte im Businessbereich.

ZDNet, die New York Times, das Wall Street Journal und Reuters benutzen WordPress, viele Millionen andere auch! Mit WordPress können Text-, Video-, Bild- und Audio-Inhalte problemlos publiziert werden.

Wichtige Funktionen:

Im Folgenden finden sie eine knapp gehaltene Liste von Features, die WordPress standardmäßig mitbringt.

Benutzerfreundlichkeit

Für die Installation und das Arbeiten mit WordPress gilt: “So einfach und komfortabel wie möglich!”. PHP-, HTML- Javascript- oder CSS-Kenntnisse sind keine Voraussetzung um ein WordPress-Blog zu betreiben, helfen aber das Blog den eigenen Bedürfnissen anzupassen.

Leichte Installation und Upgrades

Die Installation von WordPress und die Upgrades von vorherigen Versionen sind kinderleicht und sehr gut dokumentiert.

Beitragsvorschau

Beiträge können während der Erstellung im Design des Blogs betrachtet werden. In der Vorschau werden die Beiträge exakt so angezeigt wie sie nach der Veröffentlichung aussehen.

Der WYSIWYG-Editor

WordPress verfügt über einen Beitrags-Editor, bei dem man schon beim Schreiben sehen kann, wie der Text aussehen wird, ohne dass man Tags entziffern muss. Außerdem kann man den Eingabebereich im laufenden Betrieb vergrößern, indem man ihn einfach größer zieht. Dabei bleibt es dem Administrator überlassen, diesen Editor zu benutzen oder abzuschalten.

Hochladen von Bildern/Dateien

Bilder oder Dateien können während des Verfassens eines Artikels bequem hochgeladen werden. Anschließend werden die Bilder via “Drag-and-Drop” in den Beitrag eingefügt. Man kann auch in bereits hochgeladenen Bilder stöbern.

Mehrere Autoren

An einer WordPress Installation können mehrere Autoren mitschreiben. Das hoch entwickelte Benutzer System weist den Benutzern bestimmte Rollen zu. Diese Rollen haben Befugnisse, wie z.B. “Beiträge bearbeiten” und “Plugins aktivieren”, mit denen bestimmte Aktionen erlaubt werden. Eine maßgeschneiderte Rechtevergabe ist umsetzbar.

Kommentare

Besucher ihres Blogs können zu jedem Beitrag einen Kommentar verfassen. Vor der Veröffentlichung eines Artikels können sie die Kommentarfunktion ein- oder ausschalten.

Linkmanager

Durch das übersichtliche Administrationsinterface können Links bequem hinzugefügt, verwaltet und erneuert oder gelöscht werden.

Passwortgeschützte Artikel

Jedem Artikel kann ganz individuell ein Passwort zugeordnet werden.

Spam Schutz

Mit WordPress wird direkt das Akismet-Plugin gegen Kommentarspam geliefert. Wer dieses Plugin nicht benutzen möchte, kann mit Hilfe einer “Blacklist” Kommentarspam blocken. Natürlich kann die Kommentarfunktion auch auf registrierte Mitglieder o.ä. in den Blogeinstellungen beschränkt werden.

Kommunikations-Dienste

WordPress unterstützt sowohl Trackback, als auch Pingback, und wird auch zukünftige Services dieser Art unterstützen, sobald sie entwickelt worden sind.

AJAX bei der Listenverwaltung

Es gibt Stellen im Admin-Bereich, an denen Dinge aufgelistet werden, die man löschen kann – etwa Kategorien, Beiträge oder Kommentare. Statt dass die Seite dann neu geladen werden muss, wird jetzt der betreffende Eintrag in der Liste rot und verblasst anschließend.

Einhaltung von Web Standards

Bei der Entwicklung von WordPress wurde viel Wert darauf gelegt, sicher zu stellen, dass jedes einzelne von WordPress generierte Bit den Internet-Standards des W3C entspricht. Das ist nicht nur für die Browser-Kompatibilität wichtig, sondern auch für zukünftige Anwendungen der nächsten www.-Generation.

Hinterlasse eine Antwort

Your email address will not be published. Required fields are marked *


sieben × 3 =

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

clear formSend message